Aktuell

5. Januar 2021

Demokratie-Reisehandbuch ist am 15. Dezember 2020 erschienen 

Orte der Demokratie in Deutschland: 123 Reiseziele auf den Spuren von Freiheit, Widerstand, Gedenken und Gegenwart.

514ZqBFTI4L._SX332_BO1,204,203,200_

Anhand von mehr als 120 Textportraits und über 200 aktuellen und historischen Fotografien stellt dieses Buch Schauplätze eines jahrhundertealten Ringens um Freiheit und Grundrechte vor, die mit heutigen Institutionen gelebter Demokratie korrespondieren. Gleichzeitig bildet sich eine weltweit einmalige Gedenk- und Erinnerungslandschaft ab, die mit stark wachsenden Besuchszahlen eine immer bedeutendere Rolle für die historisch-politische Bildung nicht nur in Deutschland spielt. Orte der Demokratie ist ein demokratisches Reisehandbuch im doppelten Sinne: zum einen stellt es regional geordnete konkrete Besuchsziele vor, zum anderen lädt es zu einer gedanklichen Reise in die Zusammenhänge demokratischen Bewusstseins ein. Mit einem Vorwort von Dr. Anna Kaminsky, Leiterin der Bundesstiftung Aufarbeitung.

ISBN-13: 978-3982105918

 

28. September 2020

Neues Sicherheitsgesetz von Hongkong ins Deutsche übersetzt

Schutz der nationalen Sicherheit A4_1.3-b.indd

Ergänzt um kurze Erläuterungen stellt der CHROMALAND Verlag das neue chinesische Gesetz zum „Schutz der nationalen Sicherheit in der Sonderverwaltungsregion Hongkong“ erstmals in vollständiger Übersetzung auf Deutsch zur Verfügung. Einleitend werden in dem kompakten Heft (A4 Format, 32 Seiten) die Veränderungen in Hongkong historisch eingeordnet. Im Hauptteil findet sich die wortgetreue Übersetzung der 66 Artikel des Gesetzes, die nur dort ergänzt sind, wo Verweise zum Verständnis unverzichtbar sind: etwa, wenn auf den ersten Artikel der chinesischen Verfassung Bezug genommen wird, in der die Volksrepublik „als sozialistischer Staat“ definiert ist, „der von einer demokratischen Volksdiktatur regiert wird“. Oder wenn bestimmte Funktionen oder Rechtsbezüge erklärt werden müssen. Auch Bestimmungen, die für ausländische Personen oder Unternehmen in Hongkong von Bedeutung sind, werden mit Anmerkungen gekennzeichnet. Die zurückhaltende Kommentierung des Übersetzungstextes ermöglicht es, die besondere Dramaturgie der chinesischen Originalfassung nachvollziehbar zu machen. Sie beginnt mit einer Zusammenfassung der Gesetzesziele und der Versicherung bestehender Autonomierechte für Hongkong und der formalen Garantie der Menschenrechte im ersten Kapitel , endet aber in den letzten Kapiteln mit nahezu unumschränkten Durchgriffsrechten des neugeschaffenen „Amtes für den Schutz der nationalen Sicherheit“ und räumt dem Sicherheitsgesetz explizit Vorrang vor den Bestimmungen der Hongkonger „Verfassung“, dem Basic Law, ein.

Ab sofort im Buchhandel: ISBN 978-3982105925

Publikationsdaten:

Broschüre : 32 Seiten

Format : 20,8 cm x 29.4 cm

Sprache: Deutsch

Preis: EUR 10,00

 

 

März 2020

03. März 2020: Frankfurter Allgemeine Zeitung rezensiert Endlich Endlich! Warum die alternde Gesellschaft sich neu erfinden muss:

„Eine alternde Gesellschaft, wie die deutsche sie ist, trägt also gleich mehrere Konflikte aus, zwischen unterschiedlichen Einkommensgruppen, Geschlechtern, zwischen Kinderlosen und Kinderreichen. Und daran schließen sich große Fragen an. Wie wird angesichts stark steigender Mieten in den größeren Städten älteren Bürgern ein gutes Leben garantiert? Und ist der Alterungsprozess nur mit Zuzug zu stoppen – oder zumindest der Mangel an Pflegekräften?Alles wichtige Themen und Fragen, die Nikolaus von Wolff in seinem Buch „Endlich endlich. Warum die alternde Gesellschaft sich neu erfinden muss“ aufwirft. Seiner Feststellung, dass der Generationenvertrag angesichts der veränderten Rahmenbedingungen neu ausgehandelt werden muss, kann man nur zustimmen.“

https://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/generationenvertrag-fragen-ohne-antworten-16660436.html

Oktober 2019

Pressemeldung zur Neuerscheinung „Endlich Endlich! Warum die alternde Gesellschaft sich neu erfinden muss“

PM Endlich_Endlich

März 2019

Das Hörbuch “Das alte Lied von den Grundrechten – Mit Stephan Krawczyk ins Grundgesetz hören” (Text: Nikolaus von Wolff; Sprecher und Musik: Stephan Krawczyk und Ricarda Binder) erscheint in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung (hier erhältlich: http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/285418/das-alte-lied-von-den-grundrechten)